Boho Festival Sommer

Bald ist es endlich soweit, die Festivalsaison beginnt! Ich liebe es und bin seit ca. 9 Jahren ein regelmäßiger Festivalgänger. Da stellt sich oft die Frage „Was ziehe ich bloß an“ (mal davon abgesehen, dass ich mir die Frage sowieso jeden Tag aufs Neue stelle). Wie oft bin ich in den schlimmsten Klamotten und zugebunden mit Regencapes auf einem Festival gewesen. Doch wenn das Wetter mal mitspielt, kann man finde ich auch bisschen Gas geben in Sachen Festivalbekleidung.

Ich habe einen Look geshootet der zwar auffällig ist, aber dennoch nicht zu übertrieben im Coachella-Style, denn sind wir mal ehrlich, in einem Coachella Outfit bei Rock am Ring fällt man dann doch bisschen aus dem Rahmen – nicht dass mich das stören würde! Ich werde noch einen Blogpost über meine liebsten Festival-Essentials verfassen und in Sachen Accessoires darfs dann auch mal bisschen mehr sein.

Boho-Teile sind für diese Festivalsaison der absolute Hingucker – ob Fransen- und Spitzenwesten wie ich sie trage, Jumpsuits im Boho Look oder auffällige Oberteile, es sind keine Grenzen gesetzt. Naturtöne sind meiner Meinung nach super geeignet für Festivals, sommerlich und unaufgeregt. Ich trage zu meiner Boho-Weste ein Shirt das sich an der Seite binden lässt – schön luftig für die heißen Festivaltage! Jeansshorts dürfen auf einem Festival zwar auch nicht fehlen, aber für diesen Look habe ich mich für eine lockere taillierte Stoffhose entschieden, die sich auch mit kurzen Crop Tops super kombinieren lässt. Dazu trage ich Birkenstock. Ich gebe zu ich würde Birkis ausschließlich auf dem Zeltplatz tragen. Für das Festivalgelände finde ich massive Boots angenehmer, dann frieren Abends die Füße nicht und falls es regnen sollte ist man auch geschützt.

Also mein Tipp: Tragt feste Schuhe auf Festivals! Vor allem wenn der Zeltplatz nicht in unmittelbarer Nähe des Festivalgeländes ist und hin und her wandern vermieden werden soll. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Rucksäcke einfach im Laufe des Tages angenehmer zu tragen sind, deswegen habe ich diesen schönen Rucksack von Mango passend zur Shorts kombiniert. Platz für einen Trinkrucksack ist auch reichlich! Dann muss man nicht den Tetrapackquatsch basteln:P. Ich habe zusätzlich immer noch eine Bauchtasche dabei, in der ich meine Wertsachen aufbewahre (jaa es gibt auch schöne Bauchtaschen! Aber ich gebe zu wenn ich Bauchtasche höre muss ich auch immer direkt an die schicken Teile von Eastpak denken, die früher super angesagt waren) – im Gerangel kann die ein oder andere Hand ohne dass ihr es bemerkt in eurem Rucksack landen, deswegen ist die Bauchtasche die sichere Aufbewahrungsmethode.

 

Das zu dem Outfit und meinen Tipps. Wenn ihr Interesse an weiteren Tipps habt, gerne in die Kommentare schreiben:)

 

Weste: aus Frankreich (ähnlich hier)

Shirt: Pull & Bear (ähnlich hier)

Hose: H&M (ähnlich hier)

Schuhe: Birkenstock (hier)

Rucksack: Mango( hier)

 

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

Kommentar verfassen